Zahnersatz auf Teleskopkronen - innovativ und preiswert.


Bei teleskopierendem Zahnersatz bekommen Sie bei Kühn Dentalkeramik für jede Indikation und jedes Patientenportemonnaie eine sehr gute und sichere Teleskop-kronenversorgung.


Komfortable Ausführungen
Gaumenfreie Gestaltung und Konstruktionen ohne Zungenbügel sind in vielen Fällen möglich. Ihre Patienten werden vom hohen Tragekomfort begeistert sein.


Materialvielfalt sorgt für maßgeschneiderte Lösungen
Je nach Indikation, Anforderung und Zuzahlungsbereitschaft des Patienten verwenden wir für unsere Teleskoparbeiten Hochgoldlegierungen  Galvanogold  Nicht-Edelmetall-Legierungen (NEM)  Zirkoniumdioxid  Kunststoff


Varianten bei Primärkronen, Sekundär- und Tertiärstrukturen
Hohe Materialkostenersparnis erreichen wir, wenn Teleskop-Primärkronen aus NEM oder Zirkoniumdioxid gefertigt werden, anstatt aus teurem Edelmetall. Klassische Sekundär-Konstruktionen fertigen wir aus Goldguss oder Galvanogold. Bei Galvano-
Sekundärstrukturen sind Funktion und Handling für den Patienten ganz exzellent und wir benötigen für die Fertigung viel weniger Edelmetall, was den Zahnersatz preisgünstiger macht. Für die Tertiärstrukturen verwenden wir NEM oder -

ganz neu - gefrästes Zirkoniumdioxid.


Die metallfreie Teleskop-Prothese: Top-Qualität zum günstigen Preis
Die metallfreie Konstruktion setzt sich wie folgt zusammen:


Tertiärstruktur jetzt auch aus Zirkoniumdioxid
 Sekundärteile aus Spezial-Kunststoff
 Primärkronen aus gefrästem Zirkoniumdioxid
 Verblendung aus Keramik oder Komposite


Eine Bereicherung sind unsere Tertiärkonstruktionen aus Zirkoniumdioxid und Sekundärkonstruktionen aus Kunststoff. In Kombination mit Zirkoniumdioxid-Primärkronen ist die komplett metallfreie Teleskop-Prothese Realität geworden.